Das Geheimnis zufriedener Babys

Nora Imlau: Das Geheimnis zufriedener Babys

Noch ein Ratgeber für Babys? Im Ernst? Muss das sein?

In der Fantastillion Ratgeber für die Babyzeit hat bisher einer gefehlt: Einer, der undogmatisch und ohne zu predigen das zusammenfasst, was heute „bedürfnisorientierte Elternschaft“ oder neudeutsch „Attachment parenting“ genannt wird.

Der Inhalt

Nach einem Vorwort von Herbert Renz-Polster behandelt Nora Imlau in sieben Kapiteln die verschiedenen Themen von der Schwangerschaft, über die Geburt, das Stillen, das Schlafen, die Kommunikation mit dem Baby, das Tragen, die Betreuung bis hin zu den Bedürfnissen der Eltern. Das Augenmerk richtet sie dabei immer darauf, was den Alltag mit dem Baby erleichtert.

Aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen, die sie im Buch auch einbringt, ist Nora Imlau von ihrem Weg des Attachment Parenting überzeugt und genau so ermutigt sie junge Eltern, ihren eigenen, zu ihnen passenden Weg zu suchen und zu begehen. Sie beschreibt ein Optimum und unterlegt es mit Aussagen von Wissenschaftlern und Kinderärzten. Dabei beharrt sie aber nicht missionarisch auf ihrem Standpunkt, sondern ruft zur Flexibilität und Anpassung auf, wenn es die Umstände erfordern. Bei ihr gibt es kein „entweder-oder“, sondern sie zeigt immer wieder „Sowohl-als-auch“-Lösungen auf.

Was Imlaus Buch aber von den anderen Babyratgebern abhebt, ist nicht das Attachment Parenting, auch nicht das schöne Layout und die Bilder, sondern die letzten beiden Kapitel über familienergänzende Betreuung und Selbstfürsorge der Eltern.

Obwohl der öffentliche Diskurs gerade beim Thema der familienergänzenden Betreuung stark polarisiert ist, bringt Nora Imlau die Frage auf die individuelle Entscheidung der Familie zurück. Im Zentrum sollte einzig die Frage stehen, was der einzelnen Familie und ihren Mitgliedern gut tut. Statt Kita- gegen Familienbetreuung auszuspielen, beschreibt Imlau, was gute Betreuung ausmacht, unabhängig davon ob diese zuhause, bei Verwandten, bei einer Tagesfamilie oder in einer Kindertagesstätte stattfindet. Auf einer Doppelseite zählt sie die verschiedenen Betreuungsformen mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen auf und am Ende des Kapitels beschreibt sie, wie ein Baby auch dann bedürfnisorientiert betreut werden kann, wenn es nicht bei der Mutter ist.

Für mich persönlich das wichtigste Kapitel – und gleichzeitig dasjenige, das den grössten Unterschied zu anderen Babyratgebern ausmacht – ist das Kapitel „Zufriedene Eltern“. Es geht eben gerade nicht darum, wie sich Eltern erholen können um wieder besser für ihr Baby da sein zu können. Nora Imlau fordert, dass Jungeltern auch für sich selber zufrieden sein dürfen, ja: sollen!

Wie können die individuellen Bedürfnisse aller Familienmitglieder unter einen Hut gebracht werden? Was, wenn die Bedürfnisse kollidieren? Was ist wichtiger: Erziehung ab dem frühesten Lebensalter oder eine harmonische Atmosphäre in der Familie?

Diese und andere Fragen schneidet die Autorin an und bietet mögliche Antworten und Lösungswege. Es gibt jedoch auch hier keine pfannenfertigen Rezepte. Wie Eltern Kraft tanken oder sich den Alltag mit Baby erleichtern können, hängt schliesslich erneut davon ab, auf welche Ressourcen sie zurückgreifen können und wie ihre individuelle Situation ist.

 

Mein persönliches Fazit

Zu den meisten Themen findet man heute im Internet viele Informationen, bessere und schlechtere. Eine einfach verständliche, schriftliche Zusammenfassung auf Deutsch, die ohne weltanschauliche Moralkeule und Wer-sind-die-besseren-Eltern-Getue daherkommt, hat mir in dieser Form bisher gefehlt.

Die persönlichen Erfahrungen der Autorin, passende Zitate und ein sorgfältig gestaltetes, ästhetisches Layout ergänzen die informativen Texte. Es macht gleichsam Freude, einfach darin zu blättern oder die Kapitel in einem Rutsch durchzulesen.

Und das grosse, alles zusammenfassende Geheimnis für eine schöne Babyzeit: Die Bedürfnisse aller Familienmitglieder liebevoll in Einklang bringen. Wenn niemand gestresst ist und sich niemand als Opfer fühlt, dann klappt auch der ganze Rest.

„Das Geheimnis zufriedener Babys“ ist ein Buch, das ich auf jeden Fall schwangeren Freundinnen oder Jungeltern empfehlen und ab und an auch verschenken werde.

~~~||~~~

Nora Imlau
Das Geheimnis zufriedener Babys. Liebevolle Lösungen, damit Ihr Baby ruhiger schläft und weniger weint.
Gräfe und Unzer Verlag, München
Hardcover
192 Seiten und ca. 50 Fotos
ISBN 978-3-8338-3319-9

Webseite der Autorin: http://www.nora-imlau.de/

~~~||~~~

Es folgen einige Affiliate-Links. Wenn Du das Buch kaufen möchtest und dafür einen der folgenden Links benutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich dieses Blog. Für Dich entstehen dabei keine Zusatzkosten.

Bestellen über einen meiner Partnerlinks in der Schweiz:

Bestellen über einen meiner Partnerlinks in Deutschland

.

3 thoughts on “Nora Imlau: Das Geheimnis zufriedener Babys

  1. perlenmama

    Wunderbar, danke für diesen Buchtip und die tolle Rezension! Ich find es manchmal etwas schwer deutschen Eltern “Attachment Parenting” zu erklären, weil viele sofort die “Moralkeule” sehen und defensiv werden (obgleich ich nicht wirklich eine “Mein Weg ist der Beste und ihr seid schlechte Eltern”-Typ bin…). Aber vielleicht kann man sie dann einfach auf dieses Buch verweisen…

    Vielen Dank!

    Reply
  2. Pingback: Jede Mutter kann schlafen lernen – wenn man sie nicht hängen lässt! | Mama hat jetzt keine Zeit

  3. Pingback: Nora Imlau: „Freundschaft“ | Mama hat jetzt keine Zeit

Deine Meinung interessiert mich: