Moser_Katzen_Baeren_US_20.05.2014.indd

Erwin Moser: „Von sagenhaften Katzen und tollkühnen Bären“

Gute-Nacht-Geschichten-Bücher gibt es wie Sand am Meer und keines hat mich bisher nachhaltig vom Hocker gerissen. Die meisten erzählen von braven Kindern, die brave Dinge tun und ohne Diskutieren ihre Zähne jeden Tag nach jedem Essen drei Minuten lang putzen. Zum Vorlesen finde ich solche Geschichten unerträglich langweilig und Kurzer fängt mitten drin wieder zu spielen oder reden an, weil sie ihn eben so wenig zu packen vermögen.

Nicht so Erwin Mosers Geschichten „Von sagenhaften Katzen und tollkühnen Bären“. Das ist echte Fantasy! Hier ist nichts wie im richtigen Leben. Sprechende Tiere tun verrückte Dinge an verrückten Orten. Katzen fahren U-Boot oder Autobus, Mäuse dichten und singen, Bären betreiben Forschungsstationen am Nordpol und ein Nashorn stiehlt eine Dampfwalze, um damit durch die Wüste zu fahren.

Aus all diesen Ideen und Ansätzen könnte man etwas machen, spannende Geschichten schreiben. Aber nein, Erwin Moser erzählt ein Bisschen was – und dann ist die Geschichte mitten drin fertig. Einfach so. Die Geschichten haben allesamt offene Enden und laden zum weiter Spinnen ein.

Moser verzichtet auf Belehrungen und tiefe Botschaften und erzählt stattdessen zum Vergnügen der Leserschaft und der kleinen Zuhörer. Inmitten all der pädagogisch wertvollen Bücher mit Lerninhalt finde ich es besonders erfrischend, meinem Kurzen daraus vorzulesen. Und offensichtlich vermag Moser etwas in den kleinen Gehirnen anzukurbeln, denn noch Tage nach dem Vorlesen kam Kurzer manchmal zu mir und stellte Fragen aus heiterem Himmel: „Was meinst Du, haben sich die Eisbärenkinder über Bärnadas Geschenke gefreut?“

Die Illustrationen sind mit feinem Strich gezeichnet, auf diese Art realistisch, wie man es in manchen Fantasybüchern findet, so als ob es die abenteuerlichen Figuren tatsächlich gäbe und als wären sie nur abgezeichnet worden.

 

Unser Fazit als Eltern

Ich halte Erwin Mosers Geschichten „Von sagenhaften Katzen und tollkühnen Bären“ nicht für gute Gute-Nacht-Geschichten. Dafür regen sie einfach zu sehr an, man kommt vom Hundertsten ins Tausendste und plappert noch stundenlang weiter, während man doch eigentlich bereits im Tiefschlaf sein und sich für die Schule am nächsten Tag erholen sollte.

Es sind einfach keine Geschichten zum Erzählen und danach vergessen. Deshalb begleitet uns das Buch jetzt in der Zimmerstunde am Mittag, wo wir uns aufs Sofa oder ins grosse Bett kuscheln, eine Geschichte vorlesen und sie uns danach beim Kuscheln gegenseitig weiter erzählen.

~~~||~~~

Klappentext

„77 verzaubernde Gute-Nacht-Geschichten aus Erwin Mosers Welt.
Sagenhafte Katzen, mutige Bären, gewitzte Mäuse und viele andere tierische Helden erleben Schiffsabenteuer, finden grosse Schätze, durchstreifen gefährliche Gebirge, tüfteln an fantastischen Gefährten und sind schlau genug, um die Stärkeren zu überlisten. Ewald Igel erfindet ein Mäuseraumschiff, Kater Otto Maunitschek dreht eine Runde mit dem Rucksackhubschrauber und die geheimnisvolle Eule erzählt in ihrer Baumhöhle spannende Geschichten.
Mit feinem Witz und in warmem Tonfall, begleitet von zauberhaften Bildern, auf denen es viel zu entdecken gibt, erzählt Erwin Moser aus der wundersamen Welt der Tiere – zum Vorlesen, Zuhören und Weiterträumen.“

„Von sagenhaften Katzen und tollkühnen Bären“
Erwin Moser
Beltz & Gelberg, Weinheim und Basel, 2014
ISBN 978-3-407-82057-0

~~~||~~~

Es folgen einige Affiliate-Links. Wenn Du das Buch kaufen möchtest und dafür einen der folgenden Links benutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich dieses Blog. Für Dich entstehen dabei keine Zusatzkosten.

Bestellen über einen meinen Partnerlinks in Deutschland

Bestellen über einen meiner Partnerlinks in der Schweiz

 

Deine Meinung interessiert mich: