Das Flugverhalten der Schmetterlinge von Barbara Kingsolver

Barbara Kingsolver: „Das Flugverhalten der Schmetterlinge“

Der Aufhänger dieses Romans der us-amerikanischen Erfolgsautorin Barbara Kingsolver hat mich fasziniert und deshalb habe ich das Angebot, dieses Buch zu rezensieren, gerne angenommen.

Dellarobia Turnbow lebt im Städtchen Feathertown im mittleren Westen der USA, wo man Schafe züchtet, die Evolution für eine unbewiesene These hält und der Prediger der lokalen Kirchgemeinde das Dorf praktisch regiert. Mit Siebzehn wird die begabte Schülerin schwanger, heiratet ihren Freund und lebt fortan mit ihm auf dem Land seiner Eltern, die dem jungen Paar ein Haus bauen. Das Baby stirbt, Dellarobia und Cub, ihr Mann, bleiben jedoch verheiratet. Er liebt seine Frau von Herzen, obwohl seine Eltern sie nicht wirklich als Familienmitglied akzeptieren.

Als die Geschichte einsetzt, hat Dellarobia zwei kleine Kinder, der Ältere geht zur Vorschule, ihre Tochter ist etwas jünger. Eines Morgens bringt Dellarobia ihre Kinder zur Schwiegermutter und macht sich dann zu Fuss auf, um ihre Familie zu verlassen. Auf dem Weg zur Berghütte, wo sie ihren Liebhaber treffen will, stösst sie auf eine Kolonie von Monarchfaltern und glaubt an ein göttliches Zeichen. Sie kehrt zu ihrer Familie zurück.

Innerlich weiss Dellarobia jedoch, dass sich etwas verändern muss und dieser Veränderungsprozess begleitet den Leser, die Leserin durch das ganze Buch hindurch. Es geht darum, sich aus dieser beengenden Kleinstadtwelt zu befreien. Aber nicht nur. Der kleine Preston ist ein aufgewecktes Kind, das sich für Naturwissenschaften interessiert, doch niemand aus Feathertown geht jemals ans College. Wegen den Monarchfaltern kommen Wissenschaftler nach Feathertown. Dellarobia fängt an, für sie zu arbeiten. Dabei verdient sie nicht nur mehr als ihr Ehemann – was zu Konflikten führt – sondern lernt auch viel übers wissenschaftliche Arbeiten. Nicht nur Dellarobia entwickelt sich weiter, sondern auch ihre Familie, und sie lernen sie zu respektieren.

Daneben geht es um die Frage, weshalb die Monarchfalter nach Tennessee gekommen sind und auf welchem Weg. Ob sie den Winter überleben und was die Forscher sonst noch herausfinden. Um die Frage, ob der Schwiegervater den Wald, in dem die Schmetterlinge überwintern, abholzen lässt oder nicht. Die Klimaveränderung ist ein Thema, aber auch, ob die Menschen die damit einhergehenden Veränderungen erkennen und entsprechend Konsequenzen ziehen oder ob sie sie verdrängen und lieber an ihrem alten Leben festhalten. Daneben zerfällt das Leben der kleinen Leute aus Feathertown in seine Einzelheiten, weil nichts mehr bleibt, wie es gewesen war.

Veränderung ist das grosse Thema, das jede Erzählebene des Buches durchdringt. Veränderung des Klimas, des Wetters, die Veränderungen, die die schwere Wirtschaftskrise der späten Nullerjahre hervorgerufen hat. Wenn sich ein einzelner Faktor verändert, verändert sich das gesamte System und alle anderen am System beteiligten Faktoren. Im Grossen wie im Kleinen.

 

Mein Fazit

Aufgrund des Klappentextes hatte ich erst gedacht, es ginge um eine Frau, die Mann und Kinder verlässt. Etwas, das wohl jeder Mutter manchmal durch den Kopf geht: Was, wenn ich einfach gehen und an einem anderen Ort neu anfangen würde? Deshalb war ich im ersten Moment auch etwas enttäuscht, als Dellarobia schon im ersten Kapitel wieder zurück geht. Aber das weiter Lesen hat sich gelohnt.

Kingsolver hat einen gemächlichen Schreibstil und sie kommt vom Hundertsten ins Tausendste, beschreibt sehr detailliert und webt mit den Seiten ein Bild des mittleren Westens in unserer Zeit. Streckenweise denkt man, die Handlung kommt nicht voran, aber dann merkt man wieder, wie sich die Menschen neu positioniert und sich ihr Zusammenspiel verändert hat.

Ich habe „Das Flugverhalten der Schmetterlinge“ sehr gern gelesen.

~~~||~~~

Klappentext:

„An einem Novembermorgen tritt Dellarobia Turnbow, Mitte zwanzig und Mutter von zwei kleinen Kindern, die Flucht nach vorn an: Sie ist wild entschlossen, ein neues Leben zu beginnen, und kehrt Familie und Farmhaus den Rücken. Doch unterwegs überrascht sie ein überwältigendes Naturereignis – Millionen von orangefarbenen Monarchfaltern haben sich auf den Bäumen zum Überwintern niedergelassen. Dellarobia ist fasziniert und kehrt geläutert nach Hause zurück. Die Schmetterlinge und die junge Frau werden zur nationalen Attraktion. Erst von dem attraktiven Biologen Ovid Byron erfährt sie, was sich hinter dem zauberhaften Anblick wirklich verbirgt.“

„Das Flugverhalten der Schmetterlinge“
Barbara Kingsolver, übersetzt von Sylvia Spatz
C. Bertelsmann Verlag, München, 2014
ISBN 978-3-570-10215-2

  • Leseprobe von C. Bertelsmann Verlag

~~~||~~~

Es folgen einige Affiliate-Links. Wenn Du das Buch kaufen möchtest und dafür einen der folgenden Links benutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich dieses Blog. Für Dich entstehen dabei keine Zusatzkosten. Herzlichen Dank!

Bestellen über einen meinen Partnerlinks in Deutschland

Bestellen über einen meiner Partnerlinks in der Schweiz

 

 

Deine Meinung interessiert mich: