Marta & Piet

Natalie Weinke und Michi Ricks: „Marta & Piet – eine Reise nach Kalkutta (Teil 2)“

Über den ersten Teil von „Marta & Piet – eine Reise nach Kalkutta“ hatte ich im Mai bereits gebloggt. Dank Euch allen konnte der neunmalklug Verlag unterdessen den zweiten Teil im Crowdfunding-Verfahren finanzieren und veröffentlichen.

Wir erinnern uns: Der neunmalklug Verlag ist ein Startup von Charlotte Stiefel aus Mannheim und auf Kinderbücher spezialisiert. Alle Bücher des Verlags sind „cradle to cradle“ zertifiziert und frei von jeglichen Schadstoffen.

 

Die Geschichte

Das Mädchen Marta und ihr Stoffhase Piet sind immer noch auf der Suche nach dem Glück. Im ersten Band hatten sie erfahren, dass das Glück am anderen Ende der Welt liegt und weil Marta wusste, das Kalkutta am anderen Ende der Welt liegt, will sie nun also dorthin.

Auf ihrem Weg findet sie einen Kutter und den alten Seebären. Mit ihm philosophiert sie über Sorgen, das Glück und sonst noch so allerlei. Schliesslich fahren sie auf dem Kutter los in Richtung Kalkutta. Aber wieso kommt Marta dort alles so bekannt vor?

 

Was meint die Zielgruppe?

Der Kurze ist jetzt sechs Jahre alt und meines Erachtens schon zu alt für „Marta & Piet“. Ihm gefallen die Zeichnungen („Marta sieht nett aus“) und natürlich findet er es toll, dass Piet ein Hase ist. Hasen sind nun mal die besten Schmusetiere!

Ich denke, das ideale Alter für „Marta & Piet“ (beide Bände) ist so drei bis vier Jahre. So dass die Kleinen den philosophischen Hintergrund schon verstehen können, die Geschichte aber trotz der bescheidenen Spannungskurve aber nicht langweilig finden.

 

Mein Fazit

Auch der zweite Teil von „Marta & Piet“ lädt zum Erzählen, Verweilen und dazu Erfinden ein. Das Ende ist logisch und für uns Erwachsene etwas vorhersehbar.

Mir persönlich gefällt der zweite Teil fast besser, als der Erste. Im Gegensatz zu diesem (wir erinnern uns an das abrupte Ende, das keines war) kann der zweite Teil für sich alleine stehen. Aber zusammen ist am Besten!

~~~||~~~

Klappentext:

„Im zweiten Teil ihrer Reise haben Marta und Piet herausgefunden, was sie suchen: das Glück. Sie folgen dabei den Worten einer alten Dame und segeln auf einem Boot Richtung Kalkutta. Mach einer segelt auf der Suche nach dem Glück nämlich um die ganze Welt. Marta und Piet ahnen dabei nicht, wie nah sie ihrem Ziel eigentlich sind. Gut, dass sie dabei von einem weisen Seemann begleitet werden.

~~~||~~~

„Marta & Piet – eine Reise nach Kalkutta (Teil 2)“
Natalie Weinke (Text) und Michi Ricks (Illustration)
neunmalklug verlag, Mannheim, 2015
ISBN 978-3-945677-01-8

Webseite des Verlages: www.neunmalklug-verlag.de

~~~||~~~

Es folgen einige Affiliate-Links. Wenn Du das Buch kaufen möchtest und dafür einen der folgenden Links benutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich dieses Blog. Für Dich entstehen dabei keine Zusatzkosten.

Bestellen über einen meinen Partnerlinks in Deutschland

Bestellen über einen meiner Partnerlinks in der Schweiz

Bestellen über meinen Partnerlink in Österreich

 

 

One thought on “Natalie Weinke und Michi Ricks: „Marta & Piet – eine Reise nach Kalkutta (Teil 2)“

  1. Pingback: Natalie Weinke und Michi Ricks: „Marta & Piet – eine Reise nach Kalkutta“ | Mama hat jetzt keine Zeit…

Deine Meinung interessiert mich: