Yvonne Rogenmoser: „Über den Gotthard“

Der Gotthard. Sagenumwobener Übergang über die Alpen, einer der wichtigsten Pässe Europas und lange Zeit Verbindung zwischen Italien und Deutschland. Viele verschiedene Starssen haben schon Luzern mit dem Tessin verbunden. Stege zur Rämerzeit, Säumerpfade im Mittelalter und später eine fahrbara Strasse für Kutschen. Insbesondere die Postkutsche, die in Rekordzeit von Luzern nach Bellinzona fuhr und in dem berühmten Bild von Rudolf Koller verewigt wurde.

Je schneller die Fahrzeuge wurden, desto breiter baute man die Strasse. Die Teufelsbrücke über die Schöllenenschlucht wurde mehrmals neu gebaut, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Schlussendlich kam der Eisenbahntunnel, seinerzeit ein Jahrhundertbauwerk. Auch der Strassentunnel war eine Pionierleistung. Der neue Basistunnel hat die Reisezeit zwischen Norden und Süden erneut verkürzt.

Die Verkehrsgeschichte des Gotthardpasses erzählt das liebevoll illustrierte Bilderbuch „Über den Gotthard“. Wer meint, man könne ein verkehrshistorisches Thema nicht so aufbereiten, dass es schon für sechsjährige Vorschüler spannend wird, kann sich von Yvonne Rogenmoser viel lernen. Detaillierte Bilder, einfache Erklärungen, gewürzt mit den gut gelaunten Sprüche der Ziege „Godi“.

Anhand einer gezeichneten Europakarte erklärt Rogenmoser die wichtige Verkehrslage des Gotthards und zeigt den Weg auf, den die Menschen damals wie heute nehmen mussten, um von Luzern nach Bellinzona und Lugano zu gelangen. Welche Widrigkeiten und Hindernisse die Menschen damals überwinden mussten (Schöllenenschlucht, Schnee im Winter,…) und wie diese Probleme heute gelöst sind, alles ist jeweils auf einer illustrierten Doppelseite beschrieben. Der Übergang zu Fuss, per Postkutsche, per Eisenbahn, und per Automobil – jedes Thema hat eine eigene Doppelseite bekommen. Am Spannendsten für heutige Forscher ist natürlich der Bau des neuen Gotthard-Basistunnels, der in diesem Frühjahr eröffnet wurde und die grosse Tunnelbaumaschine namens „Sissi“.

 

Unser Fazit als Eltern

Unser Sohn liebt Sachbücher schon seit immer. Am Liebsten waren ihm jene für die 2-3-jährigen aus der Reihe „Wieso? Weshalb? Warum?“ von Ravensburger. Die stehen nun schon seit langem im Regal – immerhin wird Kurzer im Herbst Sieben – und andere Themen sind unterdessen relevant geworden.

Den „Gotthard“ haben wir uns angeschaut, weil wir diesen Sommer Urlaub in der Schweiz verbringen und nach interessanten Ausflügen und Themen Ausschau halten. Und Bingo: Die Autorin bringt das Thema so spannend und lebendig rüber, dass Kurzer jetzt unbedingt den Pass, die Teufelsbrücke, und natürlich den neuen Gotthard-Basistunnel anschauen gehen will.

Aber auch sonst führte das Buch bei uns zu interessanten Diskussionen, beispielsweise darüber, wie man früher Waren oder Personen transportierte oder weshalb man nicht einfach schon zu Römerzeiten einen Tunnel gegraben hat, wenn es doch so mühsam war, zu Fuss über die Berge zu wandern.

Ich kann „Über den Gotthard“ allen empfehlen, deren Kinder sich dafür interessieren, wie die Menschen früher gereist sind, welchen Herausforderungen sie dabei begegnet sind und wie sie diese gelöst haben.

Für uns war es ein wunderbarer Aufhänger für die Sommerferien und die bald anstehende Reise in den Süden.

~~~||~~~

Klappentext:

„Der Gotthardpass ist das Bindeglied zwischen Nord und Süd. Zwischen Sprach- und Kulturräumen. Der wohl bekannteste Schweizer Pass hat bis heute nicht an Bedeutung verloren und prägt seit jeher die Identität der Schweiz. Seine Überquerung war schon immer eine Herausforderung. Yvonne Rogenmoser erzählt in aussergewöhnlichen Bildern die Geschichte des Gotthards. Eine Geschichte der Mobilität, die von den Pilgern über die Postkutsche bis hin zu den modernen Zügen über und durch das Gotthardmassiv führt, und mit der Eröffnung des neuen Basistunnels vorerst ihren technischen Höhepunkt erreicht.“

„Über den Gotthard“
Yvonne Rogenmoser
NordSüd Verlag, Zürich, 2015
ISBN 978-3-314-10341-4

~~~||~~~

Es folgen einige Affiliate-Links. Wenn Du das Buch kaufen möchtest und dafür einen der folgenden Links benutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich dieses Blog. Für Dich entstehen dabei keine Zusatzkosten.

Bestellen über einen meinen Partnerlinks in Deutschland

Bestellen über einen meiner Partnerlinks in der Schweiz

Bestellen über meinen Partnerlink in Österreich

 

 

Deine Meinung interessiert mich: