Category Archives: Vernetztes

vernetzt 2017

Vernetzt im September 2017

September, die ersten bunten Blätter an den Bäumen, Eishockey bis zum Abwinken. Ich kann die unbequemen Stühle im Stadion schon nicht mehr sehen und die Saison hat noch nicht mal richtig angefangen. Der kleine Torhüter, der mich Mama nennt, hat vier Trainings in der Woche, dazu an manchen Wochenenden Meisterschaftsturniere. Organisatorisch ist das für mich eine echte Herausforderung und wir werden wohl noch ein zweites Auto zulegen müssen, sonst ist das gar nicht zu stemmen. Und ich kaufe mir die neuesten elektronischen Gadgets, um auch unter diesen widrigen Umständen irgendwie arbeiten oder doch wenigstens auf anderen Blogs herumsurfen zu können. In Deutschland waren Wahlen, in der Schweiz wurde die Rentenreform an die Wand gefahren und in China ist ein Sack Reis umgefallen.
Hier ein paar Texte, die mich in diesem Monat auf die eine oder andere Art berührt haben:

~~~||~~~

Ich schreibe ja selber auch und auf meinem Computer befinden sich mehrere angefangene Romane in verschiedenen Zuständen. Keiner davon wäre reif für die Veröffentlichung. Ich möchte mich war nicht mit einem der grössten Literaten des 20.  Jahrhunderts vergleichen, aber Terry Pratchetts letzter Wille ist mir mitnichten fremd: Überrollt es mit einer Dampfwalze!

Sein eigenes Kind begraben zu müssen, ist das Schlimmste, was Eltern widerfahren kann. Dabei geht manchmal vergessen, dass auch die Geschwister des verstorbenen Kindes trauern. Im Blogbeitrag Wie ich als Kind den Tod meines Bruders erlebte beschreibt Natalia, wie sie und ihre Schwestern vor lauter Trauer fast vergessen gingen und sich deshalb auch noch schuldig fühlten.

Ich bin nicht immer mit Rosalies Beiträgen oder Schlussfolgerungen einverstanden. Sehr oft trifft das Gegenteil zu. Aber sie bringt mich mit ihren Artikeln und Gedanke von “Parents don’t” ausnahmslos immer zum Nachdenken. Hier etwas über verschiedene Vereinbarkeiten: Warum wir weinen.

Die Wahlen in Deutschland habe meine Timeline ein paar Tage lang in Aufruhr versetzt. Berlinmittemom fasst meine Gedanken gut zusammen: Unsere Werte sind nicht verhandelbar.

Susannchen hat eine Informationsreihe zum Thema Impfen gestartet. Objektiv und auf wissenschaftliche Erkenntnisse gestützt, werden die Vor- und Nachteile des Impfens auf verständnliche Weise beschrieben. Hier geht es zum ersten Teil: Susannchens kleine Impfkunde.

Die Lerncoaches Stephanie Rietzler und Fabian Grolimund haben für die Zeitschrift Fritz+Fränzi ein interessantes Dossier zum Thema Resilienz zusammengestellt. Weshalb sind manche Menschen trotz ihres schweren Schicksals so optimistisch und positiv eingestellt und wieso hat es andere bei der ersten kleinen Lebenskrise schon von den Füssen? Der Weg zur inneren Stärke.

Mütterliche Wutanfälle kennen wir alle. Meist sind sie nicht ein Zeichen dafür, wie “schwierig” unsere Kinder sind, sondern dass wir zur Zeit nicht gut für uns selbst sorgen. Nadine von Buntraum hat hier beschrieben, wie sie in solchen Momenten ihrer Wut begegnet, ohne sie zu verdrängen oder zu unterdrücken: Mit dem Drachen tanzen.

 

vernetzt 2017

Vernetzt im April 2017

Schon verrückt, jetzt ist der April auch schon wieder durch. Mit Ostern, Frühlingsferien, viel Gerenne und wenig Zeit für mich. Dafür hat Kurzer das Klettern für sich entdeckt und ich sitze lieber im Garten und trinke Mokka, als im Büro am Computer fremde Blogs zu lesen und eigene zu schreiben. Pech für Euch!

~~~||~~~

Ich liebe Herrn Buddenbohms Schreibstil und könnte ihm stundenlang zulesen. Nun lernen auch seine Söhne in der Schule schreiben und zwar nach allen Regeln der Kunst: Hier eine schöne, interessante und treffende Überschrift. Continue reading

vernetzt 2017

Vernetzt im März 2017

So, der März wäre auch schon wieder durch. Für mich wars ein schneller Monat, mit viel Routine aber auch viel Denkarbeit im Hintergrund, die halt nicht unbedingt an die Oberfläche kommt. Das Wenigste davon ist für die Öffentlichkeit bestimmt, auch wenn diese früher oder später die Resultate davon zu Gesicht bekommen wird. Continue reading

vernetzt 2017

Vernetzt im Februar 2017

Die Zeit läuft so schnell, dass die Abstimmungen vom 12. Februar schon in weite Ferne gerückt sind. An den Wochenenden waren wir mit dem Kurzen in der Skischule. Während der Kurze mit seiner Gruppe die Pisten unsicher machte, genossen der Mann und ich es einmal, ungestört miteinander reden zu können bzw. einfach zusammen dazusitzen und in dieselbe Richtung zu schauen, wie wir das im Leben 1.0 so oft zelebriert hatten. Man kommt als Eltern ja kaum mehr dazu, gemeinsam zu schweigen. So schade eigentlich. Viel schnee gab es Anfang des Monates und danach kam die grosse Kälte. Daneben ein Husten, der nicht wegging, und einiges im Privaten, das viel Zeit und Energie in Anspruch nahm, aber jetzt für den Moment ausgestanden sein sollte. Es gab Entscheidungen zu treffen und jetzt ist noch Sportwoche. Continue reading

vernetzt 2017

Vernetzt im Januar 2017

Die Vernetzung zwischen verschiedenen Blogs liegt mir am Herzen und ich habe nicht immer die Zeit, um jeden Artikel, den ich lese, zu kommentieren, zu teilen und weiter zu leiten. Die Idee hinter meiner Rubrik “Vernetzt” war es deshalb, Artikel, die mich im Laufe eines Monats aus dem einen oder anderen Grund beeindruckt haben, kommentiert zu verlinken. Continue reading

Vernetzt im Dezember 2016

Ein frohes Neues Jahr!

Naja, man hat ja das Gefühl, es könne nur besser werden. Was natürlich streng genommen nur Zweckoptimismus ist, denn: Schlimmer geht immer. Jetzt kommt in den USA der Trump, die Wahlen in Frankreich und Deutschland lassen Böses fürchten.

Die Menschen – inklusive den Anführern der EU – scheinen vergessen zu haben, was die Idee hinter der Europäischen Integration gewesen ist: Frieden und Wohlstand für alle Menschen Europas. Das lässt fürchten, dass wir die längste Phase, in der es jemals Frieden auf dem Europäischen Kontinenten gab (mit Ausnahe des Balkankriegs zu Beginn der 1990er Jahre), bald hinter uns lassen werden. Continue reading

Advents-Intermezzo

In dem ganzen Gerenne wegen Jahresabschluss hier, Weihnachtsfeier dort, Arzttermine hier, Abklärungstermine dort, Training, Therapie, Schulfestkuchenbackundbastelstress schaffen wir es einmal mehr nicht, während der besinnlichen Zeit (ha! ha!) so etwas wie Besinnlichkeit aufzubringen. Zu gross ist der Termindruck. Continue reading

Vernetzt im November 2016

November 2016, der Monat, in dem fast die erste Frau zur Präsidentin der USA gewählt worden wäre. Hillary Clinton hat in einer historischen Wahl mit 2 Mio Stimmen Vorsprung die Mehrheit im Volk erreicht, ist aber auf den letzten Metern am Wahlmännersystem gescheitert.
Die Wahl ihres Gegners Donald Trump zum mächtigsten Mann der Welt und seine Auswahl an Männern, die ihm in den nächsten vier Jahren mit Rat und Tat zur Seite stehen sollen, hat nicht nur die US-amerikanischen Unterschichten, Minderheiten und indigenen Völker erschüttert, sondern planetenweite Wellen geschlagen. Continue reading