Category Archives: Bücher über Erziehung

Anna Maria Sanders: „Ich dreh gleich durch!“

„Ich dreh gleich durch!“ sei, so wurde mir in einer FB-Gruppe für Eltern von ADHS-Kindern versichert, das beste Buch, das über das Thema ADHS je geschrieben worden sei. Das tönt natürlich nicht schlecht und auch der Klappentext hat mich angesprochen. Continue reading

Jesper Juul: „Leitwölfe sein – Liebevolle Führung in der Familie“

Es ist jetzt auch schon wieder ein paar Monate her, dass Jesper Juuls neues Buch veröffentlicht wurde (bald schon kommt das Nächste). Und ich sitze gerade hier, denke dass ich endlich etwas darüber schreiben sollte und frage mich, weshalb mir das so grosse Mühe bereitet.

Unser Sohn braucht Leitplanken und jemand, der vorausgeht, ihn anführt. Tun wir Eltern das nicht, ist er orientierungslos, macht viel Unsinn und wird in seiner Unsicherheit auch mal aggressiv. Es ist unsere Aufgabe, ihm zu zeigen, wo der Norden liegt – hinfinden tut er dann selber. Continue reading

Herbert Renz-Polster: „Die Kindheit ist unantastbar“

Der Kinderarzt Herbert Renz-Polster hat ein paar Bücher verfasst, die ich in meinem Regal nicht mehr missen möchte. Insbesondere „Kinder verstehen“ und „Menschenkinder“ haben mir zahlreiche Aha-Erlebnisse verschafft. Auch „Wie Kinder heute wachsen“, das er mit Gerhard Hüter zusammen geschrieben hat, habe ich sehr gerne gelesen. Das im Herbst 2014 erschienene „Die Kindheit ist unantastbar“ ist ganz anders als seine Vorgänger. Hier sucht Renz-Polster nach den Wurzeln eines gesellschaftlichen Problems: Dass (akademische) Frühbildung heute vielerorts als wichtiger eingestuft wird, als artgerechte Entwicklung. Continue reading

Nicola Schmidt: „Mut. Wie Kinder über sich hinauswachsen“

Auf der ersten Blick ist unser Kurzer ein eher ängstliches Kind. Wenn etwas neu für ihn ist, ist er zwar neugierig und schaut gerne zu, aber wenn man ihn drängt, auch mal zu probieren, kommt ganz schnell „das kann ich nicht!“ und die Weigerung, es überhaupt zu versuchen. Continue reading

Julia Heilmann und Thomas Lindemann: „Alle Eltern können schlafen lernen“

Es gibt Weisheiten, die mussten wir uns schon als Kinder anhören, andere erst als wir selber Eltern wurden. Manche davon sind doof, manche falsch, manche urbane Legenden und manche haben irgendwo ein Kernchen Wahrheit. Aber wie es Glaubenssätze so an sich haben: Die wenigsten halten einem Realitätscheck stand.

Julia Heilmann und Thomas Lindemann haben für ihr aktuelles Buch „Alle Eltern können schlafen lernen“ solche Glaubenssätze gesammelt und tun ihre Meinung dazu kund. Entstanden ist so ein amüsant zu lesender, undogmatischer Erziehungsratgeber, der keine konkreten Problemstellungen löst, sondern in seiner Quintessenz einfach zu mehr Ruhe und Gelassenheit aufruft. Continue reading

Jesper Juul: „Wir sind für dich da“

Das Büchlein mit „10 Tipps für authentische Eltern“ fasst die Quintessenz von Jesper Juuls Themen auf gut 100 Seiten zusammen. Dabei geht es um Verantwortung, Dialog, Authentizität, Zuhören, Nein sagen, Grenzen und Respekt, Wahrnehmung und Beurteilung, Aggressionen und andere negative Gefühle, Selbstbewusstsein und Beziehung. Zu guter Letzt denkt der Autor auch noch darüber nach, wie wir unsere Kinder unsere Liebe spüren lassen können, statt nur darüber zu reden. Continue reading

Jesper Juul: Nein aus Liebe

Jesper Juul: „Nein aus Liebe“

Juuls „Nein aus Liebe“ aus dem Jahr 2008 ist nun endlich auch als Taschenbuch beim Beltz Verlag erhältlich.

„Letztlich können wir nur dann aus vollem Herzen Ja zu uns und zueinander sagen, wenn wir auch zu einem authentischen Nein in der Lage sind.“

Wenn mich jemand fragt, welches Buch von Juul ich für das Wichtigste halte, dann würde ich „Nein aus Liebe“ direkt nach „Dein kompetentes Kind“ nennen (das dritte auf meiner „Best-of“ Liste ist übrigens „Grenzen, Nähe, Respekt“). Continue reading

Julia Dibbern: Geborgenheit

Julia Dibbern: „Geborgenheit. Wie Kinder sie spüren und Eltern sie geben können“

Das „damals-war-die-Welt-noch-in-Ordnung“-Gefühl, mit dem wir uns als Erwachsene manchmal an unsere eigene, „glückliche“ Kindheit zurück erinnern; Das, nach dem wir uns machmal zurück sehnen, es lässt sich in einem einzigen Wort zusammenfassen: Geborgenheit. Continue reading

Eva Solmaz: Sitz. Platz. Aus!

Eva Solmaz: „Sitz. Platz. Aus? – Mein Kind ist doch kein Hund. Das entspannte Erziehungsbuch“

Eva Solmaz’ zweites Buch (nach „Besucherritze“, Werbelink) ist eine lockere Sammlung von zwei- bis fünfseitigen Texten. Die Autorin scheint beim Schreiben an die Mütter von Vierjährigen gedacht zu haben, als sie die Kapitel in so kleine Portionen einteilte. So passen sie ganz gut zwischen „Mammaaaaaaa, wieso bewegt sich die Ameise nicht mehr?“ und „Mama, Mama, Maaaaaama, Maaaaaaaaaama, warum blinkt ein Leuchtturm nur wenn es finster ist?“ rein und mit etwas Glück und Übung schafft man sogar ein paar Schlucke Kaffee dazu. Continue reading