Tag Archives: Bilderbuch ab 4 Jahren

Jürg Obrist: Der geniale Herr Zipzack

Jürg Obrist: „Der geniale Herr Zippzack“

Nach all den bedeutungsschweren Büchern der letzten Wochen stelle ich Euch wieder mal eines vor, das nur einen Sinn und Zweck hat: Die kleinen Leserinnen und Leser zum Lachen zu bringen und sie gut zu unterhalten. „Der geniale Herr Zippzack“ schafft das ohne grosse Anstrengung. Continue reading

Cover von: Joe Lillington: „Wondu und die Eiszeitriesen“

Joe Lillington: „Wondu und die Eiszeitriesen“

Heute möchte ich Euch ein Sachbuch für Kinder der Basisstufe (Kindergarten und Unterstufe) vorstellen. Viele unserer Kinder kennen sich mit Dinosauriern aus, dann wieder mit Römern und Rittern. Irgendwo dazwischen liegt die Eiszeit und ausser dem Film „Ice Age“ und etwas über Mammuts wissen die Kinder eigentlich nicht viel darüber. Diese Lücke deckt das schöne Bilderbuch „Wondu“ aus dem atlantis Verlag ab. Continue reading

Sang-Keun Kim: Wenn du Sorgen hast, rolle einen Schneeball

Sang-Keun Kim: „Wenn du Sorgen hast, rolle einen Schneeball“

Draussen fallen die ersten Schneeflocken, es ist kalt und wird bereits früh dunkel. Gibt es eine bessere Zeit, um zusammen auf dem Sofa zu kuscheln und neue Bücher zu lesen oder vorzulesen? Dazu passt ganz wunderbar die Schneegeschichte des jungen Koreaners Sang-Keun Kim.

Continue reading

Cover von Max Bolliger und Vera Eggermann: Alois

Max Bolliger und Vera Eggermann: „Alois“

Der Klappentext von „Alois“ hat mich sofort angesprochen: Ein kleiner Stier, der nicht weiss, wie stark er ist und dabei sogar seine Freunde überrennt. „So einen kenne ich auch“, dachte ich, als ich das las. Kurzer ist genau so jung und ungestüm, dabei viel zu gross geraten für sein Alter und so stark, dass er manchmal seine Freundinnen und Freunde unabsichtlich umhaut. Continue reading

Leo Lionni: „Tico und die goldenen Flügel“

Bilderbücher kann man ja nicht so gut mitnehmen, weil sie einfach zu gross für eine Handtasche oder ein Kinderrucksäcklein sind. Was waren wir deshalb schon froh um die Taschenausgaben „Minimax“ aus dem Beltz-Verlag! Im immer gleichen Kleinformat (15x19cm), passt ein ganzer Stapel davon in eine kleine Tasche. Wir sind wohl die letzte Familie auf diesem Kontinent, die noch kein Tablet oder DVD-Player für die Kinder hat und deshalb im Auto anderweitig für Ablenkung und Abwechslung sorgen müssen. Mit den Minimax-Büchlein war auf längeren Urlaubs- oder anderen Reisen immer für genügend Lesestoff gesorgt. Continue reading

Eva Roth und Artem: „Unter Bodos Bett“

Als kleines Mädchen hatte ich die Angewohnheit, einfach alles in die Bettschublade zu werfen, wenn ich aufräumen sollte. Die Schublade war manchmal so voll, dass sie stecken blieb und ich mein Bett anheben musste, um sie wieder auf zu bekommen. Was also kann das schon sein, dass sich unter Bodos Bett im Bilderbuch dieser Wochen versteckt? Doch wohl Spielsachen und schmutzige Kleider… Continue reading

Iris Muhl und Daniela Rütimann: „Theo und HAInz“

Die Schweizerin Iris Muhl hat als Kind lange nicht schwimmen gelernt, weil sie Angst vor Haien hatte. Daraus ist vierzig Jahre später eine herrlich fantasievolle Kindergeschichte geworden, in der ein kurzsichtiger Hai und ein kleiner Junge die Hauptrollen spielen. Continue reading

Lorenz Pauli und Miriam Zedelius: „Pass auf mich auf!“

Der Schweizer Geschichtenerzähler Lorenz Pauli ist ja in diesem Blog kein Unbekannter mehr. Da ich seine von Kathrin Schärer illustrierten Bücher sehr mag, war ich natürlich gespannt auf sein neues Bilderbuch, das er in diesem Frühjahr gemeinsam mit Miriam Zedelius bei Atlantis veröffentlichte. Continue reading

Cory Silverberg und Fiona Smyth: „Wie entsteht ein Baby?“

Das Thema Aufklärung, respektive wie ein Baby entsteht, ist bei uns nach wie vor hochaktuell. Katja Grach alias Krachbumm und ihr E-book „Wie sag ich’s meinem Kind?“ habe ich Euch ja schon neulich vorgestellt. Es ist etwas für Erwachsene.

Wie aber erklärt man einem Kind – in unserem Fall einem Fünfjährigen – wie ein Baby entsteht und zwar, ohne ihn für die nächsten 20, 30 Jahre zu traumatisieren? Der wichtigste diesbezügliche Tipp, den ich gehört und gelesen habe lautet: Immer nur so viele Fragen des Kindes beantworten, wie es auch gestellt hat. Continue reading

Ken Kimura und Yasunari Murakami: „999 Froschgeschwister und ein kleiner Bruder“

Es gibt Autoren, an denen würde man einfach vorbeilaufen, wenn nicht irgend ein Zufall einem mit der Nase auf sie stossen würde. So wäre es mir mit den Japanern Ken Kimura und Ysunari Murakami fast passiert, hätte mir der Nord-Süd-Verlag nicht seinen Frühjahrskatalog geschickt. „999 Froschgeschwister und ein kleiner Bruder“ scheint das dritte Buch in einer Reihe zu sein (die anderen zwei sind „999 Froschgeschwister ziehen um“ und „999 Froschgeschwister wachen auf“) alle drein sind von Ken Kimura geschrieben und von Yasunari Murakami illustriert. Auf jeden Fall wäre ich fast an dem Buch vorbeigegangen, hätte Kurzer mich nicht mit einem Aufschrei darauf aufmerksam gemacht: Continue reading