Tag Archives: Tod

vernetzt 2017

Vernetzt im September 2017

September, die ersten bunten Blätter an den Bäumen, Eishockey bis zum Abwinken. Ich kann die unbequemen Stühle im Stadion schon nicht mehr sehen und die Saison hat noch nicht mal richtig angefangen. Der kleine Torhüter, der mich Mama nennt, hat vier Trainings in der Woche, dazu an manchen Wochenenden Meisterschaftsturniere. Organisatorisch ist das für mich eine echte Herausforderung und wir werden wohl noch ein zweites Auto zulegen müssen, sonst ist das gar nicht zu stemmen. Und ich kaufe mir die neuesten elektronischen Gadgets, um auch unter diesen widrigen Umständen irgendwie arbeiten oder doch wenigstens auf anderen Blogs herumsurfen zu können. In Deutschland waren Wahlen, in der Schweiz wurde die Rentenreform an die Wand gefahren und in China ist ein Sack Reis umgefallen. Continue reading

Wohin kommt man eigentlich, wenn man gestorben ist?

pattyjansen / Pixabay

Mama, Mama, was ist eigentlich das Paradies?” fragte mich gestern Abend der Kurze, als ich ihn aus dem Schülerhort abholte.

“Das ist eine Art Garten, der in vielen Geschichten vorkommt”, antwortete ich nach einigem Nachdenken. “Dort soll es wunderschön sein. Es soll dort keinen Streit geben und niemand haut den anderen. Und manche Leute glauben, dass man dorthin geht, wenn man gestorben ist”. Continue reading

Cover von Kathrin Schärer: Der Tod auf dem Apfelbaum

Kathrin Schärer: „Der Tod auf dem Apfelbaum“

Das neue Buch der Schweizer Illustratorin und Autorin Kathrin Schärer ist einmal mehr ein grosser Wurf. Ich weiss, ich sollte objektiv bleiben, finde aber: Schärer hat’s einfach drauf!

Continue reading