Tag Archives: was die Welt nicht braucht

KlarJo – Die Tragehilfe für deine Babyschale – ein Designerstück!

Könnt Ihr Euch noch erinnern, an das Gefühl in den letzten Wochen der Schwangerschaft, als der Bauch so schwer war, dass Ihr fast vorne über gekippt seid und das Kreuz nur noch einmal täglich schmerzte, nämlich von null Uhr bis Mitternacht? Dieses Gefühl könnt Ihr Euch jetzt noch länger bewahren!

Eine gewitzte Mama hat nämlich endlich die Lösung für ein Problem gefunden, das uns seit Langem zu Denken gibt: Wie bringt man “die nervigen Kurzstrecken vom Parkplatz ins Schwimmbad, zum Arzt oder in die Wohnung” mit Baby möglichst rückenschonend hinter sich? Und zwar ohne es anfassen zu müssen?! Continue reading

Windelalarm mit Signalton oder Blinken bei vollen Windeln

Die neueste Mode im Elternbusiness heisst Windelfrei und basiert darauf, dass man sein Baby beobachtet und wenn es kurz vor dem Überlaufen steht, es schnell über ein Töpfchen hält. Damit das funktioniert, muss man sich aber mit seinem Baby befassen und ständig mit ihm zusammen abhängen. Continue reading

Was die Welt nicht braucht

“rubbish” by geralt / Pixabay

Ich bewege mich nun schon seit mehreren Jahren in dieser Parallelwelt namens “Eltern-Internet”. Dabei stosse ich ab und zu auch auf Merkwürdigkeiten, darunter eine ganze Reihe Gegenstände, deren einziger Zweck es zu sein scheint, Babys und Kinder weg zu rationalisieren und sich nicht mehr persönlich um sie kümmern zu müssen. Continue reading

Was die Kinder Finder App mit uns macht

Ach Du meine Güte, war mein erster Gedanke, als heute ein Artikel über die Kinder Finder APP in meinem Newsreader aufschlug. Es war nicht das erste Mal, dass ähnliche Produkte beworben werden und so steht der Name stellvertretend für eine ganze Reihe ähnlicher Produkte, APPs und Programme.

Natürlich würde den meisten von uns schummrig ums Herz bei dem Gedanken, unsere Eltern würden erfahren, wo wir uns als Kinder überall rumgetrieben haben – ohne ihr Wissen natürlich.

Aber müssen wir unsere eigenen Kinder deshalb auf Schritt und Tritt be- und überwachen? Continue reading