Schlagwort-Archive: Beltz & Gelberg

Sarah Wiener Stiftung: Landschaft schmeckt!

Sarah Wiener Stiftung: „Landschaft schmeckt. Nachhaltig kochen mit Kindern“

Milch aus dem Beutel, Blumenkohl und Pommes Frites aus der Tiefkühltruhe. Immer mehr Kinder sind ihrer Nahrung entfremdet und wissen nicht so recht, was wie wo wächst oder produziert wird. Bei vielen Grundnahrungsmitteln wissen sie nicht mal mehr, wie sie aussehen, sich anfühlen und schmecken.

In immer mehr Haushalten wird nicht mehr gekocht. Immer mehr Kinder kommen hungrig oder mit ungesunder Nahrung (hohe Kaloriendichte, hoher Verarbeitungsgrad, wenige Nährstoffe) in den Unterricht. Wer sich von klein auf falsch ernährt, gefährdet unmittelbar seine Gesundheit mit dramatischen Risiken und Spätfolgen wie Diabetes, Bluthochdruck, orthopädischen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen“, schreibt die Sarah Wiener Stiftung auf ihrer Website. Weiterlesen

Julia Dibbern: Geborgenheit

Julia Dibbern: „Geborgenheit. Wie Kinder sie spüren und Eltern sie geben können“

Das „damals-war-die-Welt-noch-in-Ordnung“-Gefühl, mit dem wir uns als Erwachsene manchmal an unsere eigene, „glückliche“ Kindheit zurück erinnern; Das, nach dem wir uns machmal zurück sehnen, es lässt sich in einem einzigen Wort zusammenfassen: Geborgenheit. Weiterlesen

Eva Solmaz: Sitz. Platz. Aus!

Eva Solmaz: „Sitz. Platz. Aus? – Mein Kind ist doch kein Hund. Das entspannte Erziehungsbuch“

Eva Solmaz‘ zweites Buch (nach „Besucherritze“, Werbelink) ist eine lockere Sammlung von zwei- bis fünfseitigen Texten. Die Autorin scheint beim Schreiben an die Mütter von Vierjährigen gedacht zu haben, als sie die Kapitel in so kleine Portionen einteilte. So passen sie ganz gut zwischen „Mammaaaaaaa, wieso bewegt sich die Ameise nicht mehr?“ und „Mama, Mama, Maaaaaama, Maaaaaaaaaama, warum blinkt ein Leuchtturm nur wenn es finster ist?“ rein und mit etwas Glück und Übung schafft man sogar ein paar Schlucke Kaffee dazu. Weiterlesen

Cover: Wie Kinder heute wachsen

Herbert Renz-Polster und Gerald Hüther: Wie Kinder heute wachsen

Der bekannte AP-Kinderarzt Herbert Renz-Polster und Gerald Hüther in gemeinsamer Arbeit. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Wie seine Vorgänger ist „Wie Kinder heute wachsen“ süffig geschrieben und liest sich locker in einem Rutsch. Im Plauderton erzählt Renz-Polster über die Kindheit, die kindliche Entwicklung, wie Kreativität entsteht, über die Probleme, denen unsere Kinder (vielleicht) mal gegenüber stehen werden und wie wir als Eltern und Erziehungspersonen sie auf eine Weise stärken können, dass sie diesen Problemen die Stirn bieten und sie lösen können. Und Hüther kommentiert jedes Kapitel aus seiner eigenen Sicht und steuert so immer wieder interessante Nachdenkereien bei. Weiterlesen

Frederick

Leo Lionni: „Frederick“

Es ist November, der Hochnebel klebt tief an den Flanken des Chaumonts und sieht aus, als würden wir in den nächsten Wochen die Sonne nicht zu Gesicht bekommen. Genau das richtige Wetter also, um auf dem Sofa unter der Faserpelzdecke zu kuscheln, Duftlämpchen aufzustellen und Bilderbücher zu erzählen. Allen voran natürlich, passend zur Jahreszeit und zum Wetter, die Geschichte von Frederick, der Maus. Weiterlesen

Müssen wir? Eine kleine Klogeschichte

Müssen wir? (Bilderbuch)

Die kleine Klogeschichte „Müssen wir?“ von Anja Fröhlich (Text) und Gergely Kiss (Illustrationen), ursprünglich beim Oetinger Verlag erschienen, ist in der Taschenbuch-Reihe Minimax von Beltz & Gelberg neu aufgelegt worden.

Weiterlesen
Der Grüffelo (Schwizerdütsch)

Der Grüffelo Schwizerdütsch (Bilderbuch)

Der Grüffelo – muss man über diesen Klassiker unter den Kinderbüchern überhaupt noch schreiben? Man muss! Denn in diesem Sommer sind zwei neue Übersetzungen erschienen: Plattdeutsch und Schweizerdeutsch. Beltz & Gelberg haben mir bzw. Kurzem freundlicherweise ein Exemplar zur Besprechung geschickt.

Weiterlesen