Schlagwort-Archive: Elternschaft

Das Geheimnis zufriedener Babys

Nora Imlau: Das Geheimnis zufriedener Babys

Noch ein Ratgeber für Babys? Im Ernst? Muss das sein?

In der Fantastillion Ratgeber für die Babyzeit hat bisher einer gefehlt: Einer, der undogmatisch und ohne zu predigen das zusammenfasst, was heute „bedürfnisorientierte Elternschaft“ oder neudeutsch „Attachment parenting“ genannt wird. Weiterlesen

Der Kellner hält sich im Hintergrund und interveniert bei Bedarf blitzschnell

Der elterliche Oberkellner

Das Bild des elterlichen Kellners (oder der kellnernden Eltern?) habe ich dieser Tage in einem der zahlreichen Internetforen aufgeschnappt, in denen ich mitlese. Es mag nicht sehr originell sein, entspricht aber meiner Vorstellung von Elternschaft.

Deshalb möchte ich es mit euch teilen:

Kellner oder Eltern: Beide sollten sich im Hintergrund halten und nur bei Bedarf eingreifen

(Quelle: Internet)

 

Was sucht ein Schützenpanzer im Bus?

Liebe Rita, dein heutiges Adventskalenderblog war eine so steile Vorlage, dass ich sie beim besten Willen nicht unkommentiert lassen kann. Denn wieso spricht eigentlich alle Welt von einer neuen Mütterfeindlichkeit, wenn die Kommentare und feindlichen Blicke doch weder Mutter noch Säugling, sondern aber dem windelbepackten Schützenpanzer gelten, den heutige Mütter vor sich herzuschieben pflegen? Packt die Kurzen auf den Rücken und erntet zahlreiche „jööööhs“ dafür, statt schiefe Blicke und ablehnendes Verhalten. Aber man soll ja nicht missionieren…

Weiterlesen

Samstag Vormittag im Supermarkt

Normalerweise vermeide ich es, Samstags einzukaufen. Diese Woche ging es jedoch nicht anders. Der Lange sittete das Baby und unverdrossen machte ich mich auf den Weg in die Bezirkshaupt“stadt“ mit den drei Supermärkten.

Tragebilanz: Himmeltraurig. Ein einziges armes Würmchen hing verkehrt in einem Babybjörn und baumelte mit resigniertem Blick durch die Gegend. Daneben zahlreiche Maxi Cosis an diversen Armen oder auf Einkaufswägen gestellt (wieso trägt man sein Kind in so einem Ding statt auf dem Arm?).

Weiterlesen