E-Mutter und I-Baby

Welche Veränderungen hat die Vernetzung in der Beziehung zum Kind hervor gerufen, wie verändert sich Elternschaft, Mutterschaft mit dem Netz?

Die stammesgeschichtlich älteste (zwischen Mutter und Kind) und die jüngste (Web 2.0) Beziehungsform unter der Lupe einer Mutter, die das Web seit Jahrzehnten privat und beruflich nutzt.

Katharina ist Soziologin und leitete von 1999 bis 2006 ihre eigene Marketingagentur für neue Medien. Nach einem kurzen Ausflug zurück ins Angestelltendasein wurde sie 2009 Mutter eines grandiosen Sohnes und arbeitet seither freiberuflich als (on- und offline-) Journalistin, Texterin und Übersetzerin.

Ich freue mich übrigens nicht nur über Lob, sondern auch über konstruktive Diskussionsbeiträge und kritische Anregungen.

Mama ohne Zeit ist jetzt auch auf Facebook und bei Twitter anzutreffen. Wo nimmt sie nur die Zeit dafür her?

19 thoughts on “E-Mutter und I-Baby

  1. max

    Wie wäre es mit einem widget “Neueste Kommentare”, so könnten wir aktiven Besucher immer grad schauen, wo diskutiert wird. Das ist immer lustig.

    Und sonst? Ich habe Ihren Blog gerne, weil sie das Augenmass finden und nicht bei jedem modernen Ramsch mitmachen.

    Reply
  2. Pingback: 2010 im Rückblick | Mama hat jetzt keine Zeit…

  3. Leo

    Hei, das ist mal was anderes!!!
    wieso hast du meiner Mutter (deiner lieben Schwester) nie davon erzählt??? Sie wäre dir sicher dankbar gewesen!
    Gruss Leo

    Reply
    1. Kat

      Mein lieber Neffe, wenn deine Mutter (meine liebe Schwester) dich hier im Internet findet, versohlt sie dir ganz antiautoritär den Hintern 😉

      Reply
  4. Maja

    Hallo, ich habe gerade deinen Blog über Google gefunden und mag deinen Blog und Schreibstil sehr. Auch was du über Babys und Trotzkinder schreibst gefällt mir, ich habe ebenfalls einen kleinen Trotzzwerg Zuhause und blogge über diese schwierige Phase auch gerne :).

    Liebe Grüße Maja

    Reply
  5. Pingback: supermom, go home! « berlinmittemom

  6. berlinmittemom

    Liebe Katharina, habe dein Blog heute über Fuckermothers gefunden, gleich einen deiner Artikel verlinkt und mich ein bisschen durch gelesen. Gefällt mir sehr gut, I’ll be back! Und über einen Gegenbesuch würde ich mich natürlich auch sehr freuen.
    Liebe Grüße von Berlinmittemom

    Reply
  7. Pingback: 2010 im Rückblick | Mama hat jetzt keine Zeit

  8. Miri

    Ich habe diesen Blog gerade über Facebook gefunden und bin ganz begeistert! Die Art, wie du schreibst, gefällt mir gut 🙂

    Reply
  9. minulinu

    Ich hab Dich ganz dreist und ohne zu fragen für den one-lovely-blog-award nominiert und hoffe, dass ich Dich damit nicht nerve. 🙂 es geht darum, im Sinne des Mamas-Mäuse-Blogs (http://mamasmaeuse.wordpress.com) 7 Fakten von sich zu verbloggen und dann 15 andere Blogger zu nominieren.
    Also: solltest Du was schreiben, les ichs bestimmt. Und sonst les ich eben alles andere, was Du schreibst ^^

    Liefs,
    Minusch

    Reply

Deine Meinung interessiert mich: