Angst im Dunkeln – ein paar Gedankensplitter

“Fürchtest du dich im Dunkeln?” fragte mich eine Freundin beim Neumond vom letzten Wochenende. Immerhin ist bald Tag- und-Nachtgleiche, danach werden für ein ganzes halbes Jahr lang die Nächte länger sein als die Tage.

“Nein, natürlich nicht”, sage ich, aber noch während ich es sage, weiss ich, dass es eine Lüge ist. Continue reading

Junge mit Rucksack steht an einem Aussichtspunkt und schaut auf das Tal unter ihm

Schon wieder August… und schon ist er wieder fast vorbei… und überhaupt!

Wo geht nur die Zeit hin?

Eben noch wollte ich hier auf dem Blog eine neue Serie aufziehen, ein neues Buch besprechen, ein paar interessante Links verbloggen – und schon hat sich die Bloggerwelt weitergedreht und alles ist nicht mehr aktuell.

Bin ich die Einzige, die das Gefühl hat, dass sich der Planet immer schneller dreht? Oder hat es mit der Ablenkung zu tun, der Defragmentierung unseres Alltags, über die Mama on the Rocks hier so leidenschaftlich schreibt? Continue reading

Wildbienen schützen und fördern

Seit ich vor gut einem Jahr das wunderbare Buch Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde gelesen habe, hat mich das Thema nicht mehr losgelassen. Und einige seiner Bücher, zum Beispiel das hier vor einiger Zet besprochene Bilderbuch “Die Biene, die sprechen konnte” von Al MacCuish und Rebecca Gibbon haben auch den Kurzen für das Thema sensibilisiert.

Ohne Bienen und andere bestäubende Insekten hat die Menschheit keine Zukunft – und da sprechen wir nicht von auf Hochleistung gezüchteten, krankheitsanfälligen Honigbienenarten, sondern von den ehemals unzähligen Wildbienenarten, von denen viele, viel zu viele heute vom Aussterben bedroht sind. Continue reading

Stimmungsschwankungen ausleben: Zyklusbewusstes Arbeiten und ein wenig Gratiswerbung

Ich gehöre zu den Menschen, die ihren hormonellen Zyklus extrem stark spüren. Deshalb war ich auch in den zwei Jahren, während denen ich mit Pille verhütete, auch so neben den Schuhen. Ich spürte mich nicht mehr, war nicht mehr ich selbst.

Seither lebe ich meine Launen mehr oder weniger bewusst aus und weiss auch sehr genau, wann meine Menstruation ansteht usw. Seit meiner Schwangerschaft und der Geburt des Kurzen befinde ich mich körperlich in dem Zustand, den man Prämenopause nennt: Alles wird ein Bisschen anders, fühlt sich ein wenig anders an, verändert sich, Ebbe und Flut kommen in anderen Abständen und ich musste mich irgendwie neu kennenlernen. Aber es ist wie es ist. Continue reading

Der Soundtrack meines Lebens: „Schlachtplatte“ von Patent Ochsner

“Ein Tag, ein Album. Keine Kommentare, nur das Album” ist ein Facebookspiel, das zur Zeit die Runde macht. Ich gehe die Schachteln mit den CDs durch und so viele Gedanken gehen mir dabei durch den Kopf, dass ich die Sache mit den “keinen Kommentaren” nicht schaffe. CD, das war damals ja ein voll neues, heisses Ding. Wir hatten ja noch Kassetten und am Sonntag Nachmittag sassen alle Schweizer Jugendlichen neben den Radiogeräten und drückten <play><rec> sobald der Hitparadenmoderator die Klappe hielt. Ja, so war das damals in den achziger Jahren des letzten Jahrtausends…

Continue reading

Cheibe Winter

Ich müsste wieder mal was schreiben.

Sollte noch dies und das erledigen, machen, tun.

Aber der Winter ist diese Zeit. Seit Jahren diese Zeit für mich. Man könnte sagen: Irgend etwas ist immer… aber seien wir ehrlich: “Etwas” ist immer nur dann wenn ich nicht akzeptiere, was tatsächlich los ist. Continue reading

Gelesen: Sue Monk Kidd, Fatima Vidal, Giulia Enders, Carrie Snyder

Winter. Zeit der Einkehr, der Ruhe, Kuscheln auf dem Sofa und so. Bei uns wird viel vorgelesen und viel selber gelesen. Hier ein paar meiner Highlights der letzten Wochen. Continue reading

Ich, Mutter des Jahres

Offenbar gibt es zu diesem Tweet Erklärungsbedarf. Continue reading

vernetzt 2017

Vernetzt im Dezember und Januar 2017

Verlinkt, die Silvesterausgabe, 100% Weihnachtsfrei. Und Dezemberfrei. Eigentlich einfach mit Verspätung, aber trotzdem von Herzen.

Ach, vergesst es. Das eigentliche Problem ist, dass hier seit Dezember ständig jemand krank war und ich jede freie Minute mit dem Geldjob verbrachte, und dann musste ich noch einen neuen Laptop einrichten und den alten für den Kurzen zwäg machen. Und den vom Sturmwetter gelangweilten Kurzen beschäftigen. Und einen Mindstorm bauen helfen. Continue reading