Kommentierte Linksammlung zum Thema Impfen und Impfkritik

Zu keinem Thema wird momentan so viel Unsinn geschrieben, wie zum Impfen. In Anbetracht der Tatsache, dass zur Zeit in Ländern wie Madagaskar oder der Ukraine Tausende von Menschen an Masern sterben und die Masernfälle in allen Industrienationen am Steigen sind, tut objektive und korrekte Information tut Not. Aus diesem Grund habe ich mich auf die Suche nach Artikeln gemacht, die die Problematik wissenschaftlich beleuchten und so erklären, dass auch Anna und Otto Normalsterblich durchblicken können.

Wenn Ihr andere solche Artikel kennt, bitte ich Euch, den Link in die Kommentare zu packen, damit ich sie auch in die Liste mit aufnehmen kann.

Artikel und Beiträge zum Thema Impfen, Impfkritik und Impfskepsis

Vivian Pasquet von GEO reiste 3 Monate lang durch Deutschland und suchte nach der Wahrheit in Sachen Impfen. Dabei sprach sie mit Impfgegnern, Impfbefürwortern, Mitgliedern der ständigen Impfkommission Stiko, Eltern von Kindern mit Impfschäden und Eltern von Kindern, die an den Folgen von impfbaren Krankheiten sterben werden. In diesem brillanten und objektiven Artikel beleuchtet sie die Thematik von allen Seiten und kommt zum Schluss, dass die Existenz von Menschen, die Impfungen und die Impfentscheidungen der Stiko hinterfragen, eine gute Sache ist, weil dadurch sowohl die Impfungen als auch die Transparenz und Dokumentation bei Impfnebenwirkungen ständig verbessert werden. Impfen?! Alle Antworten für die richtige Entscheidung.

Dr. Natalie Grams hat für susannchen.info alle, wirklich alle wichtigen Fakten zum Thema Impfen zusammengetragen. Entstanden ist eine aus 7 Artikel bestehende Artikelserie, in der extrem komplizierte medizinische Zusammenhänge so erklärt werden, dass jede/r sie verstehen kann. Darin wird beschrieben, weshalb das Impfen als die erfolgreichste medizinische Massnahme aller Zeiten bezeichnet wird, wie das Immunsystem funktioniert, was es mit den viel kritisierten Zusatzstoffen auf sich hat, der Lügengeschichte mit dem Autismus, die ein Arzt in die Welt gesetzt hat, damit ein Konkurrenzimpfstoff besser verkauft wird, was dieser famose Herdenschutz eigentlich ist, über den man so viel hört, aber natürlich auch über Impfschäden und anderen Nebenwirkungen. In einem letzten Teil wird das Thema Impfpflicht von allen Seiten beleuchtet und diskutiert.
Hier geht’s zu Susannchen’s kleiner Impfkunde Teil 1.

Auf anderen Kontinenten haben Krankheiten, die heute durch Impfungen vermeidbar sind, unglaublich brutal unter den indigenen Völkern gewütet. Insbesondere in Nord- und Südamerika waren (und sind!) Influenza und Masern viel stärker für den Genozid an den Indianern verantwortlich, als die Schusswaffen der europäischen Eroberer. Manche Völker im Amazonas, die vom Rest der Welt isoliert leben, haben diesen Krankheitserregern nach wie vor nichts entgegenzusetzen. In diesem Artikel wird erklärt, weshalb das so ist: Der Fluch der Ahnen.

Die deutsche Journalistin und Autorin Nora Imlau ist in der alternativen Elternszene bekannt und ihre Bücher sehr beliebt. Sie setzt sich ein für das Familienbett, das Stillen, die Hausgeburt, das Tragen, und was noch alles zum Attachment Parenting dazu gehört. Eines der Vorurteile gegenüber der AP-Szene ist, dass diese Menschen auch sehr impfkritisch sind. Kritik ist gut, findet Nora in ihrem Artikel, aber Impfen ist besser: Warum Impfen und Attachment Parenting für mich perfekt zusammenpassen.

Hier findet man die aktuellen Impfempfehlungen des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.v. (Deutschland) mit dem aktuellen Impfkalender, worauf man beim Impfen achten sollte, wann nicht geimpft werden sollte, mögliche Risiken und Nebenwirkungen, Impfsicherheit, einer FAQ-Liste sowie Informationen zur Kostenübernahme von Impfungen.

Sara Pluviano und Sergio Della Sala gingen für Spektrum der Wissenschaft der spannenden Frage nach, weshalb manche Menschen mögliche unerwünschte Wirkungen von Impfungen als gefährlicher einstufen, als die Krankheiten, vor denen diese Impfungen schützen und das, obwohl die ganzen Statistiken und Untersuchungen etwas anderes besagen. Was steckt hinter der Impfangst?

Die Chemikerin Kathi Keinstein erklärt im Artikel Einblick ins Immunsystem: Wie das Impfen Deinen Körper schützt!, wie das menschliche Immunsystem funktioniert und was Impfungen darin genau bewirken. Spoiler: Es ist mega komplex! Ich muss zugeben, dass ich nicht alles so richtig verstanden habe, aber genau das ist ja der Grund, weshalb ich in solchen Fragen lieber meinen Gesundheitsfachleuten vertraue, als irgend welchen Fremden aus dem Internet.

Das Deutsche Ärzteblatt geht in diesem Artikel hier detailliert und mit wissenschaftlichen Quellen hinterlegt auf die diversen Bedenken von Impfskeptikern ein, erklärt, wie das mit der Impfstoffzulassung und der Überwachung von Nebenwirkungen und Komplikationen von Impfungen in Deutschland funktioniert. Sehr spannend und sehr lehrreich: Impfsicherheit heute.

~~~||~~~

So, das wäre es für den Moment. Wenn Du auch noch einen guten, wissenschaftlichen (!) Artikel zum Thema kennst, schicke mir doch bitte den Link oder schreibe ihn unten in die Kommentare. Herzlichen Dank!

10 Gedanken zu „Kommentierte Linksammlung zum Thema Impfen und Impfkritik

    1. Mama hat jetzt keine Zeit Beitragsautor

      Herzlichen Dank auch Dir!
      Der Rant passt zwar nicht in die Linksammlung (hier möchte ich wirklich die wissenschaftlichen Texte verlinken), aber ich hätte nicht schlecht Lust, ihn zu übersetzen. Leider finde ich das Originalposting nicht, damit die die Autorin anschreiben könnte.

    1. Mama hat jetzt keine Zeit Beitragsautor

      Liebe Anja, herzlichen Dank für Deine Ergänzungen. Zu den konkreten Impfungen und persönlichen Erfahrungen damit werde ich wohl später noch einen eigenen Artikel machen. In diesem hier geht es mir wirklich mal um die grundsätzlichen wissenschaftlichen und medizinischen Informationen zum Thema.

      1. Anja

        ja, ein sehr aktuelles Thema, i h bleibe auch auf dem laufenden, was aus der Impfpflicht wohl wird. lg

    1. Mama hat jetzt keine Zeit Beitragsautor

      Danke Kathi, alles habe ich nicht verstanden, aber es gibt wohl Gründe, weshalb die Menschen, die sich mit solchen Themen beruflich befassen, 5, 10 oder noch mehr Jahre studieren müssen. Und wohl auch danach immer noch nicht alles verstanden haben.

Kommentare: