Franziska Gehm: „Die Vulkanos lassen’s krachen!“ (Hörbuch)

Nach dem ersten Band („Die Vulkanos pupsen los!“) wollte Kurzer natürlich die Fortsetzungen nicht verpassen. Von „Die Vulkanos sind bombig“ lasen wir noch das Buch vor und „Die Vulkanos lassen’s krachen“ schliesslich haben wir mal als Hörbuch versucht. Schliesslich versteht er mit sechs Jahren Hochdeutsch gut genug, um auch einem Hörspiel folgen zu können.

Sniega, die Herrscherin der Gletschergiganten, hat es sich auf den Vulkanen bequem gemacht, weil die so schön warm sind. Mit ihrem eisigen Hintern jedoch friert sie die Vulkane ein. Also wollen Krato, Flambia, Opa Vulka und die anderen die Eishexe verjagen. Aber das ist gar nicht so einfach! Flambias Familie ist in ihrem Vulkan eingefroren, dabei müssten diesmal beide Familien zusammenarbeiten, um die eisige Kälte zu besiegen.

 

Unser Fazit als Eltern

Gegen die Geschichte der kleinen Vulkanbewohner, die Feuer furzen können und ihrem Kampf gegen die Winterhexe Sniega, ist nichts einzuwenden. Sie ist fantasievoll wie immer und Stefan Kaminski liest mit angenehmer Stimme und vielen Pupsgeräuschen. Für meinen Geschmack fehlen die Bilder und die Buchstaben, aber ich bin auch keine Referenz. Hörbücher schläfern mich ein. So ist das. Ich bin dafür nicht geschaffen. Auch nicht fürs Vorgelesen bekommen, da habe ich den Satz schon vergessen, bevor er fertig gelesen ist, und schaffe es nicht, einer Geschichte zu folgen. Offenbar bin ich einfach kein auditiver Mensch.

Mein Sohn mag aber die Hörbücher der Disney-Geschichten sehr gerne. Diese kommen mit dem Bilderbuch und immer wenn das Kind umblättern soll, wir ein besonderes Geräusch eingespielt. Auch die Vorleseversion zum Bilderbuch „Der geniale Herr Zippzack“ mag sehr, genau so, wie „20’000 Meilen unter dem Meer“ (zu der er auch ein Begleitbuch hat).

Deshalb war ich eher irritiert, als er „Die Vulkanos lassen’s krachen“ nach wenigen Minuten abschaltete und sich seither weigerte, es nochmal zu versuchen. Was ist geschehen?

Er selber sagt, das ihm die Eishexe Sniega und ihr eisiges Haustier Elfrio einfach zu unheimlich seien.

Dabei ist sie im Hörbuch ja eigentlich auch nicht unheimlicher, als im Bilderbuch oder in einem Film. Wobei, zwischen den verschiedenen Medien gibt es halt schon Unterschiede.

Ein Buch oder Bilderbuch liest er selber in seinem eigenen Tempo oder wenn ich es vorlese, kann er in der gleichen Zeit die Bilder ansehen. Ich unterbreche die Geschichte und wir diskutieren, wenn ihm etwas unklar oder unheimlich ist. Ich kann also unmittelbar auf seine Stimmung eingehen und darauf reagieren. Die Illustrationen geben vor, wie die Hexe auszusehen hat und es wird garantiert drauf geachtet, das die Kinder davon keine Albträume bekommen.

Die Fantasie meines Sohnes hat aber keine FSK 6-Bremse eingebaut. Wenn der Vorleser im Hörbuch die Hexe oder das Monster beschreibt, stellt der Kurze sie sich vor und zwar so böse, hässlich und gemein, wie es eben nur geht. Offenbar geht seine Fantasie weit über seine eigene Toleranzgrenze hinaus!

Man könnte meinen, dass (altersgerechte!) Filme ein Stück schlimmer seien als ein Kinderbuch. Denn hier kann das Kind weder das Tempo noch die ihm vorgesetzten Bilder selber bestimmen. Aber: Auch diese Bilder kommen in ihrer Brutalität offenbar nicht an die Fantasie meines Sohnes heran.

Wie seine Vorgänger ist „Die Vulkanos lassen’s krachen“ eine spannende, humorvoll erzählte und mit viel Pupsen garnierte Abenteuer- und Freundschaftsgeschichte für Kinder ab etwa fünf Jahren.
Das Hörbuch ist super vorgelesen und enthält den „Vulkan-Tango“ von Gerald „Greulix“ Schrank, zu dem man gut mitsingen kann.

Für Kinder, die sich gerne Hörbücher anhören und über Feuerfürze lachen können, ist die ganze „Vulkanos“-Reihe sehr empfehlenswert!

~~~||~~~

Klappentext: „Zweiundzwanzig Komma vier Schritte, fünf Hüpfer und drei Purzelbäume vom Ende der Welt entfernt leben Krato und seine beste Freundin Flambia mit ihren Familien. Doch die Heimat der Vulkanos wird von der Herrscherin der Gletschergigangen bedroht. Zum Glück bekommen die feurigen Bewohnre Hilfe von ihren Freunden, den Nebelwürmern. Kann ihre neue Erfindung, eine Pupsschleuder, die Bedrohung aufhalten?“

„Die Vulkanos lassen’s krachen!“
von Franziska Gehm, gelesen von Stefan Kaminski
der Hörverlag
Verlagsgruppe Random House GmbH, München, 2015
ISBN 978-3-844-51734-7

~~~||~~~

Es folgen einige Affiliate-Links. Wenn Du das Buch kaufen möchtest und dafür einen der folgenden Links benutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich dieses Blog. Für Dich entstehen dabei keine Zusatzkosten.

Bestellen über einen meinen Partnerlinks in Deutschland

Bestellen über einen meiner Partnerlinks in der Schweiz

Bestellen über meinen Partnerlink in Österreich

 

Deine Meinung interessiert mich: