Der Joggel

Der Joggel

Ich glaube es war im September 1979, dem Jahr, das als das Heisseste überhaupt in die Geschichte einging, bis sein Rekord im Hitzesommer 2003 gebrochen wurde. Meine Mutter war mit meinem kleinen Bruder schwanger. Ich war acht Jahre alt und es war Jahrmarkt im dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin.

Hatte ich einen Marktbatzen bekommen? Vermutlich schon. Es müssen wohl so zwei oder fünf Franken gewesen sein, die meine Schwester und ich zum Verjubeln bekommen hatten. Die haben wir sicher auch ausgegeben, denn an solchen Dorffesten fehlt es ja nicht an Gelegenheiten. Continue reading

die vulkanos lassens krachen

Franziska Gehm: „Die Vulkanos lassen’s krachen!“ (Hörbuch)

Nach dem ersten Band („Die Vulkanos pupsen los!“) wollte Kurzer natürlich die Fortsetzungen nicht verpassen. Von „Die Vulkanos sind bombig“ lasen wir noch das Buch vor und „Die Vulkanos lassen’s krachen“ schliesslich haben wir mal als Hörbuch versucht. Schliesslich versteht er mit sechs Jahren Hochdeutsch gut genug, um auch einem Hörspiel folgen zu können. Continue reading

Ins Netz gegangen (Bild: Efraimstochter / Pixabay)

Vernetztes im April 2016

Der April war irgendwie… hmmm… naja, wie ein Bad-Hair-Day, aber halt dreissig Tage lang.
Dann bin ich auch noch 45 geworden, vielleicht ist es ja das, war mir auf die Stimmung geschlagen hat. Und das Wetter – einfach zum im Bett bleiben und erst wieder herauskommen, wenn es vorbei ist.

Derweil haben andere Bloggerinnen und Blogger fleissig geschrieben und ein paar der Artikel und Postings, die mir über den Bildschirm geflimmert sind, möchte ich wie immer mit Euch teilen. Continue reading

PublicDomainPictures / Pixabay

Der alte Herr H.

Herr H., unser Nachbar, ist über neunzig Jahre alt. Vor einem Jahr starb seine Frau und vor einigen Wochen seine alte Hündin Clara.

Jahrzehntelang trat Herr H. zweimal täglich mit dem Hund seine Runde ums Dorf an. Die Dorfkinder liebten die verschmuste Hündin und wenn sie sie sahen, kamen sie angerannt, um sie zu streicheln. Continue reading

jotoulemonde / Pixabay

Das arme Kind, das kein Arnika bekommt

Vor einigen Wochen gab es beim Skifahren mit der Schule fast einen Unfall: Kurzer rutschte auf dem gefrorenen Untergrund davon und vor lauter Schreck vergass erzu bremsen. Er raste pfeilgerade (und pfeilschnell) den Hang herunter, bis ihm schlussendlich der Ski aufging und er sich mehrmals überschlug, bevor er liegen blieb. Continue reading

Lesefutter

Gelesen im Winter 2016

Im Winterhalbjahr lese ich so viel, dass ich mit darüber schreiben kaum hinterher mag. Hier nun endlich eine kleine Übersicht über die Bücher, die ich neben Fach- und Sachliteratur rein zur Erbauung für mich gelesen habe.

Continue reading

Vernetzt im März 2016

Ins Netz gegangen (Bild: Efraimstochter / Pixabay)

Ins Netz gegangen
(Bild: Efraimstochter / Pixabay)

Im März haben sich grosse Sorgen in Luft aufgelöst, wofür wir mehr als dankbar sind. Magendarm über Ostern war etwas speziell aber im Rahmen der Familie aushaltbar. Im Anbetracht des Zustandes der Welt versuchen wir, jeden Tag in Dankbarkeit für den Frieden zu leben, den wir hier in der Schweiz haben, und etwas dafür zu tun, ihn zu bewahren. Continue reading

Pillen wie Smarties aloisiocostalatge / Pixabay

“Gibt es ADHS wirklich?” – ein Rant

(Der hier kritisierte Artikel wurde in der Zwischenzeit von seiner Autorin überarbeitet)

Letzte Nacht ist mir bei beim Surfen auf Facebook eine Userin begegnet, die sich darüber beklagte, dass ein Blogposting von ihr von der Leserschaft zerrissen wurde und ein Shitstörmchen hervorgerufen hat. Beim Versuch nachzuvollziehen, was da geschehen war und stiess ich auf den Artikel “Gibt es ADHS wirklich? Mein persönliches Statement zu ADHS” – und mir stieg der Senf in die Nase. Deshalb möchte ich hier meine ganz persönliche Meinung zu diesen Artikel kundtun. Continue reading

Neues Schwerpunktthema: Wenn die Wut kommt

Wut ist ein Thema, das unsere Familie nun schon ein paar Jahre begleitet. Wut – wo sie herkommt, was sie anrichtet, wie man sie kontrollieren kann. Wie wütend kleine Jungs werden können, und wieso. Wie lehrt man sie, ihre Wut nicht herunterzuschlucken, aber doch zu beherrschen? Wohin mit unserer eigenen Wut, wenn sie hochkommt und innert Sekunden unsere schönsten Erziehungskonzepte mit dem Hackebeil zerhackstückselt?

Schwerpunktthema Wut Continue reading

Vertrauen

aschenputtel / Pixabay

Als kleines Mädchen konnte ich darauf vertrauen, dass sich schon alles richten würde. Dass jemand alles für mich in Ordnung würde, besser gesagt. Da war der Liebe Gott, den durfte man um alles bitten. Naja, fast alles. Unverschämt durfte man natürlich nicht sein. Auch für sich selber durfte man nichts verlangen, denn der Liebe Gott, wie er mir näher gebracht wurde, liebte nur demütige Menschen. Solche, die nur an sich dachten, die mochte er nicht. Continue reading